Umwelt

Das Umweltteam hat heuer im Frühjahr das neue 5-Jahres-Programm erarbeitet. Die Ziele, die wir umsetzen wollen, sind vielfältig. Sie reichen von der Reduzierung des Energieaufwandes und des CO2-Ausstoßes, der Ermöglichung der Artenvielfalt auf Pfarrflächen, der regelmäßigen Bestückung der Pfarr-Homepage, der Reduzierung von Verpackungsmaterial und bis zur Ressourcenschonung bei Textilien und Lebensmitteln.
Wenn Sie genauer wissen wollen, was die einzelnen Ziele alles umfassen, dann lesen Sie bitte weiter. Vielleicht finden Sie dabei auch Anregungen für Ihren eigenen Bereich oder Maßnahmen, bei denen Sie uns unterstützen wollen. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Umweltprogramm der Pfarre Lainz-Speising

zum Downloaden: Umweltprogramm

Managementreview 2020

Die Pfarre Lainz-Speising sieht es als ständige Herausforderung, Verantwortung für die Schöpfung zu tragen und laufend Maßnahmen zu setzen, die zu einem geringeren Ressourcenverbrauch und zu einer vielfältigen und gesunden Umwelt beitragen.

Im Jahr 2020 waren aufgrund der Covid-19-Pandemie die Möglichkeiten eingeschränkt, für diese Ziele aktiv zu
werden, da ab Mitte März gemeinsame Treffen nicht stattfinden konnten.


Die Vorhaben für das Jahr 2020 bezogen sich im Besonderen auf Ressourcenschonung bei Kleidung (Re- und Upcycling,
Kleidertausch) und Lebensmitteln (Unterstützung älterer Bewohner/innen des Pfarrgebietes bei der Obsternte und -verarbeitung) und eine „bienenfreundliche“ Gestaltung von Gärten und Balkonen. Diese Vorhaben, die nach den Eismännern starten sollten, konnten aufgrund des Mitte März verhängten Lockdowns nur in sehr bescheide­nem Ausmaß umgesetzt werden.


Der Bericht der Umweltmanagementbeauftragten über das Jahr 2019 wurde dem PGR in einer Videokonferenz im Dezember 2020 vorgestellt. Die dazu im Vorfeld den PGR-Mitgliedern über­mittelten Unterlagen (Kennzahlen, Maßnahmenliste …) ermöglichten eine ausreichen­de Ausein­andersetzung mit den Kennzahlen.
Beim Gasverbrauch konnte eine Reduktion festgestellt werden, der Stromverbrauch lag allerdings bei den Außenstellen Jungscharheim und Alter Pfarrhof höher als in den Vorjahren. Ein Ersuchen um Überprüfung der technischen Anlagen wurde an den Vermögensverwaltungsrat (VVR) weitergeleitet.


Der erhöhte Anteil an Bioabfall und eines Teils des Papierverbrauchs ist durch die wöchentlich stattfindende „Wärmestube“ (Dezember bis einschließlich März 2020) bedingt.
Angeregt durch das interne Audit im Vorjahr wurden erstmalig auch der Verbrauch an WC-Papier und Papierhandtüchern sowie die Fußwege der Pfarrmitarbeiter/innen erfasst. Daher sind bei diesen Posten die Werte gegenüber den Vorjahren
auffallend höher.


Das Umwelthandbuch mit den Kennzahlen, den Rechtschecks, den Protokollen der Sitzungen und den Auditberichten liegt in der Pfarrkanzlei auf und ist dort zugängig. Wegen des strengen Lockdowns zum Jahresende konnte das interne Audit nicht mehr im Jahr 2020, sondern erst im Februar 2021 stattfinden. Das Umweltteam hat wie im Jahr davor Herrn M. Gerhartinger um die Auditierung ersucht, um mit ihm auf die im vorhergegangenen Auditbericht erhaltenen Empfehlungen Bezug nehmen zu können. Wir erhielten auch diesmal hilfreiche Hinweise, konkret für das im Jahr
2021 vorgeschriebene externe Audit.


Durch die Einschränkungen der persönlichen Begegnungen aufgrund des Lockdowns im Jahr 2020 konnten, wie oben erwähnt, nur wenige Vorhaben umgesetzt werden, andererseits ergaben sich durch die geringe Nutzung der Räume teilweise Energieeinsparungen, die bei den Kennzahlen 2020 sichtbar sein werden.


Das Umweltteam und die Pfarrmitarbeiter/innen freuen sich, wenn wieder – ohne Einschränkungen - gemeinsam für die
Schöpfungsverantwortung Maßnahmen gesetzt werden können.


P. Gustav Schörghofer, SJ Mai 2021

EMAS

EMAS = Eco-Management and Audit Scheme –

Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung
EMAS ist ein europäisches Umweltmanagementprogramm, dem sich Institutionen und Betriebe freiwillig anschließen können. Unsere Pfarre hat sich 2011 zu einer Teilnahme entschlossen und wurde im März 2013 EMAS-zertifiziert.
zum Downloaden: Umwelterklärung_2013 Umwelterklärung EMAS 2017
Unsere Pfarre wurde neuerlich EMAS zertifiziert, diesmal in Form einer Matrix-Zertifizierung zusammen mit anderen österreichischen Pfarren. Den Beitrag über unsere Pfarre finden Sie auf den Seiten 35 bis 39. Der Bericht gibt spannende Einblicke in die Umweltaktivitäten der an der EMAS-Zertifizierung beteiligten Pfarren. Er zeigt was uns und anderen Pfarren als Kirche zur Schöpfungsbewahrung am Herzen liegt.
Im Jahr 2018 wurden wir rezertifiziert.